Rellify's Blog

Mit unseren Top-Themen wollen wir Dir helfen, gezielt die Qualität Deines Contents zu verbessern, indem Du auf die Suchintentionen zugeschnittene Inhalte Deiner Zielgruppen produzierst. Erfolg im Content Marketing hängt jedoch nicht nur von der Qualität Ihrer Inhalte ab; nur wenn Du auch konzeptionell und strategisch die richtigen Weichen stellst, wirst Du die volle Power von KI-augmentierter Content Produktion nutzen können.

Das Rellify-Team hat natürlich das Ohr stets am Puls der Branchenentwicklung und bietet Dir auf dieser Seite inspirierende, zukunftsweisende Inhalte, die als Denkanstöße für besseres Content Marketing dienen.

Rellify mit Content Marketing-Innovation für prestigeträchtigen Netty Award nominiert

Köln, den 08.07.24 - Das deutsch-amerikanische Startup Rellify wurde für den prestigeträchtigen Netty Award in der Kategorie "Best AI in Marketing" nominiert. Rellify ist der führende Entwickler von Enterprise AI-as-a-Service Software-Plattformen für die End-to-End Content-Entwicklung.

Unternehmensspezifische, vertikale KI-Modelle

Das Flaggschiff von Rellify, das Relliverse, integriert unternehmensspezifische, vertikale KI-Modelle, um seinen Nutzern unvergleichliche Einblicke in marktspezifische Content-Trends und Performance-Kennzahlen zu ermöglichen. Mit der Rellify-Plattform können Unternehmen ihre Content-Entwicklung in einem End-to-End-Prozess von der Ideenfindung bis zur Veröffentlichung beschleunigen – um sicherzustellen, dass alle Inhalte sowohl relevant als auch überzeugend sind.

Peter Kraus, CEO von Rellify, zeigte sich begeistert über die Nominierung: "Die Anerkennung durch die Netty Awards ist ein bedeutender Meilenstein für uns", so Kraus. "Unser Team hat mit Hochdruck daran gearbeitet, eine Lösung für Marketingverantwortliche zu entwickeln, mit der KI dort eingesetzt werden kann, wo sie am meisten zählt – bei der Contentstrategie und -kuratierung –, damit ihre Unternehmen die natürlichsprachlichen Anfragen ihrer Zielgruppe bestmöglich beantworten können. Das Relliverse ermöglicht es Unternehmen, die Komplexität der Content-Veröffentlichung präzise und zuverlässig zu bewältigen und bietet ein Maß an Erkenntissen und Effizienz, das uns von der Konkurrenz abhebt."

Kombination von erweiterten Themenanalysen und intuitiven visuellen Leistungsvergleichen

Das Relliverse kombiniert erweiterte Themenanalysen mit intuitiven visuellen Leistungsvergleichen und ermöglicht es Benutzern, Ansichten zu filtern und zu speichern, um die Datenanalyse effektiver zu gestalten. Dieser umfassende Ansatz verbessert die Content-Strategie und ermöglicht es Marketingfachleuten, hochwertige Themen mühelos zu identifizieren und gezielt zu platzieren. Darüber hinaus ermöglicht die zuverlässige Artikelverwaltung der Plattform eine nahtlose Organisation und Filterung von Content, wodurch der Erstellungs- und Veröffentlichungsprozess weiter optimiert wird.

Jürgen Kranz, CTO von Rellify, betont die praktischen Vorteile der Plattform: "Das Relliverse wurde entwickelt, um drei zentrale Herausforderungen zu bewältigen, mit denen Content Marketing-Spezialisten heute konfrontiert sind: Erstens bietet es tiefe, kundenspezifische Einblicke, die generische KI-Modelle nicht bieten können. Zweitens macht es diese Erkenntnisse umsetzbar, so dass sich unsere Kunden auf die relevantesten Themen und Keywords konzentrieren können. Schließlich stellt unser KI-gestütztes Relliverse sicher, dass die Erstellung von Inhalten sowohl kosteneffizient als auch der Stimme der Marke treu bleibt."

Grenzen den Digital Content-Erstellung verschieben

Die Nominierung für den Netty Award spiegelt das Engagement von Rellify wider, die Grenzen der Digital Content-Erstellung zu verschieben. Durch die Fokussierung auf die Bereitstellung hochwertiger, relevanter Inhalte unterstützt das Relliverse Content-Teams, indem es Informationsüberflutung und Fehlinformationen reduziert. Gleichzeitig trägt es zu einem glaubwürdigeren und zuverlässigeren Online-Ökosystem bei.

Die Erfolge und laufenden Innovationen von Rellify haben weiterhin erhebliche Auswirkungen auf verschiedene Branchen. Die Lösungen von Rellify helfen Unternehmen nicht nur dabei, besseren Content zu produzieren, sondern sorgen auch dafür, dass dieser bei ihren Zielgruppen Anklang finden, was letztlich das Engagement und den Erfolg in der digitalen Landschaft fördert.

Best of Technology in Marketing and Sales

Bereits 2023 gewann Rellify den Best of Technology Award der WirtschaftsWoche in der Kategorie Marketing & Sales. Nach Ansicht der Jury, zu der auch Mitglieder führender Bildungs- und Forschungseinrichtungen gehörten, bieten die Content Intelligence-Anwendungen von Rellify den höchsten Grad an Innovation, den besten Wert und die größte Flexibilität für die Zukunft.

Weitere Informationen:
www.rellify.de

Kontakt:
Rellify Deutschland GmbH
Roland Fiege
Konrad-Adenauer-Ufer 83
50668 Köln
Telefon: +49 221 956 73001
E-Mail: info@rellify.com

Die Kunst, Blogbeiträge wirkungsvoll zu beenden

Von Jayne Schultheis — Alles ist gut, das endet gut, oder?

In diesem Fall ja!

Wenn Sie bloggen, bieten die letzten oder zwei Absätze eines Beitrags die Möglichkeit, eine enorme Wirkung zu erzielen. Wenn Sie die Aufmerksamkeit Ihres Lesers während des gesamten Artikels auf sich gezogen haben, bedeutet dies, dass Sie eines Ihrer wichtigsten Engagementziele erreicht haben. Und wenn du Blogbeiträge beenden, du solltest ein spezifischeres Ziel anstreben. Lassen Sie uns darüber sprechen, was das Ende Ihres Blogposts letztendlich bewirken soll und wie Sie dies erreichen können.

Wie schreibt man ein gutes Ende für einen Blogbeitrag?

Eine übliche Strategie für den abschließenden Abschnitt besteht darin, die Hauptpunkte Ihres Artikels erneut zu formulieren. Ein Unternehmen, das Online-Inhalte schreibt, muss jedoch mehr tun. EIN „Aufruf zum Handeln“ ist eine Passage in einem Blogbeitrag, die Ihren Leser dazu ermutigt, eine Aufgabe auszuführen. Es ist eine gute Strategie, einen Beitrag mit einem starken Aufruf zum Handeln zu beenden. Machen Sie sich einfach Ihre Ziele klar, denn es gibt viele Arten von Aktionen, die Sie anfordern könnten. Schauen wir uns an, wie Sie Killer-Endungen für Blogbeiträge schreiben können, die Ihnen helfen können, Ihre Ziele zu erreichen.

Förderung von Engagement und Interaktion

Bring die Leute dazu, zu klicken, erneut zu posten und zu kommentieren!

  • Kommentare und Diskussion. Fordere die Leser auf, Kommentare zu hinterlassen oder ihre Gedanken zu dem Thema mitzuteilen.
  • Teilen in sozialen Medien. Ermutigen Sie die Leser, den Beitrag auf ihren Social-Media-Konten auf verschiedenen Plattformen zu teilen.
  • Umfragen und Umfragen. Fügen Sie einen Link zu einer Umfrage oder Umfrage hinzu, um Feedback und Erkenntnisse zu sammeln. Diese Art von Analysen kann Ihnen bei der Gestaltung Ihres Blog-Inhalts und Ihrer Strategie helfen.

Traffic auf andere Inhalte lenken

Je länger Sie die Aufmerksamkeit Ihres Publikums auf sich ziehen können, desto besser.

Interne Verlinkung. Verlinken Sie auf verwandte Blogbeiträge oder Inhalte auf Ihrer Website, um die Leser zu beschäftigen und länger auf Ihrer Website zu bleiben.

Inhaltsaktualisierungen. Bieten Sie herunterladbare Inhalte an (z. B. eBooks oder Leitfäden), für die eine E-Mail-Anmeldung erforderlich ist.

Bauen Sie eine Abonnentenbasis auf

Sie möchten, dass Ihre Leser außerhalb Ihrer Website weiter in Ihr Unternehmen und dessen Produkte oder Dienstleistungen investiert werden.

  • Newsletter-Anmeldungen. Fordern Sie die Leser auf, Ihren Newsletter zu abonnieren, um weitere Updates und exklusive Inhalte zu erhalten.
  • RSS-Feed-Abonnement. Bieten Sie die Option an, den RSS-Feed (Really Simple Syndication) Ihres Blogs zu abonnieren.
  • Laden Sie Leser ein, Ihren Communities online beizutreten. Ermutigen Sie die Leser, der Online-Community Ihres Unternehmens beizutreten, z. B. einer Instagram-Seite, Facebook-Gruppe oder LinkedIn-Gruppe.

Verbessern Sie SEO und Suchsichtbarkeit

Ein hohes Ranking in Suchmaschinen sollte eines Ihrer Hauptziele sein, insbesondere wenn Sie langformatige, immergrüne Inhalte erstellen. Und es sollte jeden einzelnen Teil Ihres Blogs beeinflussen, von der Einführung bis zum Abschluss.

Ermutigen Sie zu Backlinks. Bitten Sie die Leser, auf den Beitrag zurückzuverlinken, wenn sie ihn für wertvoll halten, was die Suchmaschinenoptimierung verbessern kann.

Keywords und Inhaltsoptimierung. Stellen Sie sicher, dass das Ende Ihres Blogposts Begriffe aus Ihrer Keyword-Recherche und entsprechende Backlinks enthält, um die Sichtbarkeit in Suchmaschinen zu verbessern.

Um mehr über Blogbeiträge zu erfahren, lesen Sie unseren Leitfaden unter Blog-Einführungen.

Etablieren Sie Autorität und Vertrauen

Autorität ist einer der Hauptfaktoren, die dazu führen, dass Suchmaschinen-Crawler Ihre Inhalte höher bewerten als die Ihrer Konkurrenten.

  • Fallstudien und Testimonials. Link zu relevanten Fallstudien, Kundenreferenzen und relevanten Gastbeitrag um Glaubwürdigkeit aufzubauen.
  • Fachkundige Beratung und weiterführende Lektüre. Bieten Sie zusätzliche Ressourcen oder Links zu maßgeblichen Quellen an, die die Behauptungen oder Hauptargumente Ihrer Inhalte untermauern.
  • Markengeschichte und Werte. Konzentrieren Sie sich auf den Storytelling-Aspekt der Inhaltserstellung! Teilen Sie Einblicke in die Mission, die Werte Ihres Unternehmens oder Geschichten hinter den Kulissen mit, um eine tiefere Verbindung zu Ihren Lesern aufzubauen.

Bewerben Sie Produkte oder Dienstleistungen

Wenn Ihr Unternehmen ein Produkt verkauft oder eine Dienstleistung anbietet, ist dies der richtige Zeitpunkt, um Ihre Leser darüber zu informieren. Wenn der Artikel ein Problem oder ein Problem beschreibt, muss Ihr Unternehmen die Lösung sein.

  • Produktlinks. Leiten Sie die Leser zu Produktseiten oder Servicebeschreibungen weiter, die für das Thema des Blogbeitrags relevant sind. Die Produkte müssen nicht unbedingt Ihnen gehören. Sie können sich für die Aufnahme von Affiliate-Links entscheiden, wenn Sie Affiliate-Marketing als Teil Ihrer Content-Marketing-Strategie verwenden. Denken Sie nur daran, dass diese Art von Links die Leser von Ihrer Website ablenken wird. Gehen Sie also sparsam vor.
  • Sonderangebote und Rabatte. Markieren Sie alle aktuellen Aktionen oder Rabatte, von denen Leser profitieren können.
  • Kostenlose Testversionen und Demos. Ermutigen Sie die Leser, sich für eine kostenlose Testversion Ihres Produkts anzumelden oder eine Demo zu vereinbaren.

Was du tun solltest, bevor du deinen Blog veröffentlichst

Nachdem Sie Ihr perfekt ausgearbeitetes Fazit verfasst haben, möchten Sie vielleicht unbedingt auf „Posten“ klicken und damit beginnen, Erkenntnisse über Google Analytics zu verfolgen. Fahr langsamer! Es gibt ein paar Dinge, die du zuerst tun solltest.

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihr SEO luftdicht ist. Rellify quantifiziert Ihre SEO Bemühungen und Relevanz in einem umfassenden R-Score. Die KI hinter dem Rellify-Score deckt viele Faktoren ab, einschließlich der Optimierung für Mobilgeräte, da die Mehrheit der Nutzer Websites von ihren Mobilgeräten aus besucht. Grundlegende Themen wie die Geschwindigkeit der Website und das Blogdesign sind ebenfalls wichtig.
  2. Finden Sie heraus, wo es am besten in Ihren Inhaltskalender passt. Zu viele ähnliche Inhalte, die nacheinander veröffentlicht werden, können Ihren Ruf als vielseitiger und dennoch sachkundiger Experte auf Ihrem Gebiet untergraben. Denken Sie bei der Implementierung der Inhaltsplanung an die Diversifizierung Ihres Blogs.
  3. Ist das Schreiben flüssig? Dies ist ein weiterer Aspekt der Suchmaschinenoptimierung, den Rellify verfolgt und quantifiziert. Die Lesbarkeitswerte ändern sich je nach dem Grad der Themenkompetenz Ihrer Zielgruppe. Stellen Sie sicher, dass Sie auch eine Grammatik- und Plagiatsprüfung durchführen.
  4. Fügen Sie visuellen Inhalt hinzu. Visuelle Inhalte wie Bilder, Grafiken oder Videos helfen dabei Benutzererfahrung und halten Sie das Publikum bei Laune. Sie können auch dabei helfen, ausgewählte Bilder für Blog-Werbung auf anderen Plattformen bereitzustellen.
  5. Hat jeder Abschnitt Ihres Blogs eine einheitliche Markenstimme? Die Markensprache ist ein wichtiger Teil des Marketings, der sich auf jeden Teil Ihres Prozesses auswirken sollte, vom Verfassen von Überschriften bis hin zu Abschlussabsätzen.

Mit Rellify ist das Beenden von Blogbeiträgen ganz einfach

Sitzen Sie nicht auf der Sitzkante und fragen sich, wie wir diesen Blogbeitrag beenden werden?

Nun, wir wären nachlässig, wenn wir nicht erwähnen würden, wie Rellify jeden Teil von Kuratierung von Inhalten und das Schreiben von Blogs effizienter und effektiver. Von Anfang an erhalten Sie Expertenwissen zu Nischenthemen und Keywords, die Ihnen helfen, in Suchmaschinen auf natürliche Weise einen höheren Rang einzunehmen. Nicht nur das, Sie können mühelos intelligente Briefings auf der Grundlage Ihrer Keywords erstellen und Experten-KI in Ihre Prozesse integrieren, wo immer Sie es für richtig halten.

Wenden Sie sich an einen Rellify-Experten erfahren Sie heute, wie Sie mit der Umsetzung Ihrer datengesteuerten, KI-gestützten Inhaltsstrategie innerhalb der Rellify-Plattform beginnen können.

Der erste Eindruck zählt: Überzeugende Blog-Einleitungen schreiben

Von Jayne Schultheis — Unternehmen haben eine maximal von 10 Sekunden um die Aufmerksamkeit eines Kunden in einer Blog-Einführung zu erregen.

Haben wir schon Ihre Aufmerksamkeit erregt?

Blogs sind der Eckpfeiler von Langform Inhaltsmarketing. Angesichts der zunehmenden Verbreitung von KI ist es wichtig, wie Sie Ihre Inhalte erstellen. Die Leute in Suchmaschinen suchen nicht nach generischem Text, der immer wieder aufgestoßen wird. Sie wollen qualitativ hochwertige Informationen, die einen Mehrwert bieten — etwas, das ihre Aufmerksamkeit erregt und sie so lange hält, bis sie die gesuchten Informationen gefunden haben. Und laut Daten zur Nutzererfahrung und Marktforschung der Nielsen Norman Group geben sie Ihnen für die Bereitstellung nur wenige Sekunden Zeit.

Im Idealfall sorgt die schnelle, verbindliche Art und Weise, wie du die Frage beantwortest, dafür, dass sie auf deiner Blog-Seite bleiben, auch wenn sie erfahren haben, wofür sie gekommen sind. Jetzt haben Sie die Möglichkeit, sie mit Informationen zu überraschen und zu erfreuen, mit denen sie nicht gerechnet haben.

In diesem Artikel werden wir uns ansehen, wie Sie überzeugende und effektive Blog-Einführungen erstellen, mit denen Sie Ihren Web-Traffic von Besuchern in wertvolle Leads und sogar Kunden umwandeln können.

Die Grundlagen von Blog-Einführungen

Eine solide Inhaltsstrategie berücksichtigt jeden Aspekt der Blog-Erstellung — von Anfang bis Ende. Etablierung von Standards und Best Practices sorgt dafür, dass Ihr Inhaltsprozess reibungsloser abläuft, insbesondere wenn Sie Folgendes integrieren möchten Gast-Blogging oder an Freelancer auslagern.

Nehmen wir an, Sie sind ein Hundefutterunternehmen und einige der Ziele und Standards für Ihren Blog sind:

  • Steigern Sie Ihre SEO (Suchmaschinenoptimierung)
  • Backlinks aufbauen
  • Integrieren Sie die Monetarisierung durch Affiliate-Marketing
  • Wiederverwendung von Material durch andere Formen der Inhaltsverbreitung, wie z. B. soziale Medien und E-Mail-Marketing
  • Erweitern Sie Ihre Inhaltswerbung

Sie führen Themen- und Keywordrecherchen durch und entscheiden, dass das Schwerpunktkeyword Ihres nächsten Blogbeitrags „sicheres Hundefutter“ sein wird. Hier sind einige bewährte Methoden und Blogging-Tipps, mit denen Sie Ihren ersten Absatz von der Konkurrenz abheben können.

Stellen Sie einen Haken zur Verfügung

In der Schule lernen wir auf diese Weise zum ersten Mal, ansprechende Inhalte für ein Publikum zu schreiben. Es ist eine Analogie zum Angeln, und der „Haken“ ist eine Formulierung, die Ihr Publikum fesselt und verhindert, dass es abschweift. Ein „Haken“ könnte eine zum Nachdenken anregende Frage, eine schockierende Statistik oder eine faszinierende Aussage. Es ist etwas, das Ihren Leser dazu bringt, mehr zu erfahren.

„Wussten Sie, dass bestimmte Obst- und Gemüsesorten die Gesundheit Ihres Hundes fördern können, während andere Ihren Hund krank machen können?“

Definieren Sie das Problem und bieten Sie die Lösung an

Wenn Ihr Unternehmen die Lösung hat, möchten Sie vielleicht gleich zur Sache kommen. Ein guter Einführung in den Blogbeitrag kann das Problem klar benennen und die Lösung versprechen. Wenn die Lösung einfach und leicht zu formulieren ist, geben Sie sie sofort an.

„Viele Tierbesitzer wissen nicht, dass in einigen alltäglichen Lebensmitteln Gefahren lauern. Wenn Sie Ihrem Hund die falschen Leckerlis geben, kann dies zu schwerwiegenden Gesundheitsproblemen führen. In diesem Handbuch erzählen wir Ihnen von sicheres Hundefutter um es mit deinem pelzigen Freund zu teilen und dir beizubringen, welche Lebensmittel du meiden solltest.“

Autorität einrichten

Autorität ist einer der Schlüsselfaktoren, der das Vertrauen sowohl von Suchmaschinen als auch von Website-Besuchern gewinnt.

„Mit jahrelanger Erfahrung in der Tierernährung und einer Leidenschaft für die Sicherheit von Hunden hat unser Team diese umfassende Liste sicherer Hundefutter zusammengestellt.“

Schlüsselwörter einbeziehen

Eine der SEO-Best Practices für Inhaltsoptimierung besteht darin, Ihr Fokus-Keyword oder Ihre Fokus-Phrase in den ersten Sätzen der Blog-Einführung zu verwenden. Dies macht den Lesern den Schwerpunkt des Artikels klar und hilft Suchmaschinen-Crawlern Identifizieren Sie Ihre Inhalte als sachkundig und maßgeblich. Neben dem Fokus-Keyword fügen Sie alle weiteren Keywords hinzu, die Sie auf natürliche Weise in Ihrem Blog-Intro verwenden können SEO-Wert.

Neugier wecken

Das ist wie eine Kombination aus einem „Hook“ und einem „Call to Action“. Es verleitet den Leser dazu, etwas mehr zu entdecken, wenn er sich weiter mit dem Blog beschäftigt.

„Lesen Sie weiter, um herauszufinden, welche üblichen Vorratsartikel auch als gesunde Hundeleckerlis dienen können und welche Sie unbedingt vermeiden sollten.“

Erwartungen setzen

Leute, die online suchen, neigen dazu, Text zu überfliegen, um genau das zu finden, wonach sie suchen. Lassen Sie sie gleich im Voraus wissen, dass sich die Zeit, die Sie mit Ihrem Blog verbringen, auszahlt.

„Wir werden über das beste Obst, Gemüse und andere Lebensmittel sprechen, die für Hunde sicher sind, sowie über einige überraschende Lebensmittel, die Sie meiden sollten.“

Verwenden Sie eine ansprechende Sprache

Im Mittelpunkt von Storytelling und Marketing steht ein gemeinsamer Nenner: ein überzeugender Sprachgebrauch. Die Verwendung großer, komplizierter Wörter schafft kein Vertrauen — es sei denn, Sie bloggen in Nischen für andere Experten auf Ihrem Gebiet. In den meisten Fällen sollte Ihre Sprache ein Gleichgewicht zwischen Klarheit, Lesbarkeit, konsistente Markenstimme und Kreativität.

„Lassen Sie uns in die Welt der Hundeernährung eintauchen und herausfinden, wie Sie Ihrem Welpen mit köstlichen und sicheren Leckerlis den Schwanz wedeln lassen können.“

Fügen Sie visuelle Attraktivität hinzu

Ihr Blogdesign sollte visuelle Inhalte enthalten, wie Fotos, Infografiken oder Videoinhalte, und es hilft, etwas oben auf der Seite zu platzieren, das zu Ihrer Einführung passt. Sie möchten etwas, das visuell ansprechend, aber nicht zu kompliziert ist. Und es sollte den Metatitel ergänzen und nicht dieselbe Botschaft wiederholen.

Sie können detailliertere Infografiken oder Fotos hinzufügen, für die detaillierte Bildunterschriften erforderlich sind, wenn Sie weiter in den Hauptteil des Inhalts vordringen. Einige Anwendungen, wie WordPress, bieten sogar einen bequem formatierten Abschnitt für ein „Titelbild“.

Mit Rellify sind Blog-Einführungen einfach

Rellify verbessert und optimiert jeden Teil der Inhaltserstellung, von der Keyword-Recherche über Blog-Einführungen bis hin zu Analysen. Mit einem benutzerdefinierten Reliversum™, ein unternehmensspezifischer KI-Fachexperte, der Ihre strategischen Themen identifiziert, sind Sie von Anfang an auf dem Weg zu einer besseren Suchmaschinenoptimierung. Auf der Rellify-Plattform, kannst du mit einem „R-Score“ verfolgen, wie gut dein Blog wichtige SEO-Elemente erfüllt. Jeder einzelne Teil der Rellify-Plattform ist darauf ausgelegt, die Erstellung immergrüner Inhalte einfacher und effektiver zu gestalten — und das bedeutet einen höheren ROI und mehr Konversionen für Ihre Blogging-Bemühungen.

Bereit mehr zu erfahren? Wenden Sie sich an einen Rellify-Experten heute erfahren Sie, wie Rellify die Art und Weise, wie Sie bloggen, verändern kann.

Gast-Blogging: Dein Leitfaden zur Stärkung Deiner Webseite

Von Jayne Schultheis - Ihre Website macht... OK. Aber irgendwas fehlt. Ihr organischer Web-Traffic braucht definitiv einen Schub. Wenn das nach dir klingt, einige Gast-Blogging könnte genau das Richtige sein. Es erhöht zwar den Traffic, kann aber auch dazu beitragen, Markenautorität aufzubauen und Ihren Platz als Branchenführer zu sichern. In diesem Artikel werden wir uns das Gast-Blogging genauer ansehen, warum es für die Suchmaschinenoptimierung so wichtig ist und wie es am besten als Teil einer soliden Inhaltsstrategie implementiert werden kann.

Was ist Gastbloggen?

Gastbloggen, auch Gastbeiträge genannt, ist die Praxis, einen Artikel zu schreiben und zu veröffentlichen oder Blogbeitrag auf der Website oder im Blog einer anderen Person. Gast-Blogging ist ein für beide Seiten vorteilhafte Strategie. Die Ersteller der Inhalte teilen ihr Fachwissen auf einer anderen Plattform und gewinnen so an Bekanntheit und Glaubwürdigkeit. Der Host-Blog bereichert sein Inhaltsangebot und zieht mehr Besucher an. Diese Zusammenarbeit hilft beiden Parteien, ihre Marketing- und Engagement-Ziele zu erreichen und gleichzeitig die Leser glücklich zu machen.

Warum Ihr Unternehmen Gast-Blogger einsetzen sollte

Der Einsatz von Gastbloggern kann dazu beitragen, eine solide Content-Marketing-Strategie für jedes Unternehmen mit einer Online-Präsenz zu entwickeln. Hier sind einige Vorteile des Bloggens, die jede Marke berücksichtigen sollte:

  • Diversifizierter Inhalt. Gast-Blogger stellen frische Stimmen vor und abwechslungsreicher Inhaltund sorgt dafür, dass der Blog für seine Leser ansprechend und informativ bleibt.
  • Erhöhter Verkehr. Gast-Blogger bewerben ihre veröffentlichten Beiträge häufig in ihren eigenen Netzwerken und sorgen so für zusätzlichen Traffic auf den Host-Blog.
  • Verbesserte Domain-Autorität. Wenn Sie sachkundige Gast-Blogger vorstellen, können Sie die Glaubwürdigkeit und Autorität des Host-Blogs zu bestimmten Themen stärken. Dies ist im Bereich der öffentlichen Meinung von entscheidender Bedeutung, signalisiert den Suchmaschinen aber auch, dass Sie ein zuverlässiger Experte sind.
  • Kostengünstige Erstellung von Inhalten. Ein Gastbeitrag bietet der Host-Blogging-Plattform qualitativ hochwertige Inhalte, ohne dass zusätzliche Zeit und Ressourcen in die Erstellung von Inhalten investiert werden müssen.

Definiere deine Ziele für Gast-Blogs

Um die Strategie für Sie beizubehalten Geschäftsblog glasklar, Sie müssen zuerst einige klare Ziele setzen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wo Sie anfangen sollen, finden Sie hier einige gute Beispiele:

  • Steigerung der Sichtbarkeit, der Besucherzahlen und der Besucherbeteiligung
  • Verbesserung des Suchmaschinenrankings und des Backlink-Profils
  • Aufbau von Kompetenz
  • Diversifizierung von Content and Standpunkten

Wie Du geeignete Gastblogger findest

Wenn Du weißt, was Du erreichen willst, kannst Du Dich auf die Suche nach geeigneten Gastbloggern machen.

Verstehe Deine Zielgruppe

Die Bestimmung von Personas hilft Dir, die spezifischen Anforderungen, Interessen und Herausforderungen Deiner idealen Leser zu identifizieren. So kannst Du entscheiden, welche Gastbeiträge relevant und nützlich sind. Audience Personas sind noch auf eine andere Weise nützlich: Gib sie an Deine Gastblogger weiter, damit auch sie Deine Zielgruppe besser verstehen.

Potenzielle Gastblogger finden und bewerten

Um potenzielle Gastblogger zu finden, kannst Du auf unterschiedliche Quellen zurückgreifen. Branchenexperten und Influencer sind ideale Kandidaten: Ihr Wissen und ihre Kompetenz können Deinem Blog einen erheblichen Mehrwert verleihen. Außerdem haben sie ein Publikum, das ihnen auf Deine Webseite folgen wird. Engagierte Follower und Kunden können ebenfalls hervorragende Beiträge liefern, da sie eine authentische Perspektive einbringen und eine starke Verbindung zu Deiner Marke zeigen.

Die Suche auf Social Media, beruflichen Netzwerken und relevanten Blogging-Communities kann ebenfalls gute Kandidaten hervorbringen.

Überprüfe zunächst ihre bisherige Arbeit und ihre Referenzen. So stellst Du sicher, dass sie über die nötige Branchenkompetenz und die schriftstellerischen Qualitäten verfügen. Beurteile, wie gut sie zu deiner Marke und deinem Publikum passen. Ihre Stimme, ihr Stil und ihre Themen sollten mit den Zielen deines Blogs übereinstimmen und bei Deinen Lesern gut ankommen.

Wenn du mit potenziellen Gastbloggern Kontakt aufnimmst, solltest Du sie persönlich ansprechen und den gegenseitigen Nutzen hervorheben. Jede Interaktion sollte die Professionalität und Branchenkompetenz Deiner Marke widerspiegeln. Füge alle notwendigen Informationen bei, z. B. Richtlinien für Gastbeiträge, Content-Ideen, den Abgabeprozess, Fristen und alle anderen relevanten Details. Viele Gastblogger schreiben kostenlos, um ihre Bekanntheit zu steigern und Backlinks zu erhalten. Manche verlangen aber auch ein Honorar.

Verwaltung von Beiträgen und Content

Der beste Weg, um den Beitragsprozess zu optimieren, ist es, klare Richtlinien und Arbeitsabläufe festzulegen.

Ein Gastblogger kann Dir sagen, worüber er schreiben wird, oder aber von Dir Anweisungen zum Thema und zum zu behandelnden Bereich erhalten. Es ist hilfreich, dem Gastblogger einen Leitfaden zu geben (eine Kurzbeschreibung und eine Gliederung), wie Du Dir Deinen Content erhoffst. Für SEO-Zwecke enthält er Keywords, das Fokus-Keyword, die Länge des Textes und den Tonfall: Eben alles, was zu einem guten Content-Briefing gehört.

Bewerbung von Gastinhalten

Content-Optimierung und eine gründliche Keyword-Recherche können Dein Suchergebnis verbessern. Das heißt aber nicht, dass Du den Blog einfach veröffentlichen und vergessen solltest! Die Zusammenarbeit bei der Erstellung von Content hat einen zusätzlichen persönlichen Wert, der in der heutigen, von KI generierten Landschaft von unschätzbarem Wert ist.

Ein wichtiger Bestandteil des Gastbloggens ist die kreative, zielgerichtete Verbreitung von Content. Nutze soziale Medien und Newsletter, um den Artikel zu bewerben. Gleichzeitig solltest Du Deine Gastblogger dazu ermutigen, den Artikel auch auf ihren Kanälen zu teilen. Reagiere auf Feedback und diskutiere mit den Lesern und anderen Branchenexperten in der Blogging-Community.

Analysiere die Wirkung des Gastbloggens

Nachdem Du Deinen Gastblog veröffentlicht und beworben hast, musst Du im letzten Schritt seine Wirkung messen. Betrachte die von Dir festgelegten KPIs wie organischen Traffic, Zielgruppeninteraktion, Backlinks, Absprungrate und Conversions. Du ermittelst die Kennzahlen mit Webanalyse-Tools  wie Google Analytics, APIs übermitteln sie direkt nach der Veröffentlichung in die Rellify-Plattform.

Vergleiche Deine Ergebnisse mit Deinen ursprünglich definierten Zielen. Wie gut haben sie übereingestimmt? Gab es etwas, das Du anders hättest machen können, um die Wirkung Deines Contents zu verstärken?

Passe Deine Strategien bei Bedarf an und bewerte, ob der Gastblog insgesamt ein Erfolg war. Würdest Du sie in Zukunft wieder um einen Gastblog bitten? Gibt es jemanden, der besser zu den Zielen, dem Ton oder dem Stil Deines Blogs passen würde? Wie hat sich diese Erfahrung auf Deine Herangehensweise an das Bloggen, die Erstellung von Content und die Zusammenarbeit ausgewirkt? Gestalte Deinen Prozess entsprechend Deiner neu gewonnenen Informationen.

Mit Rellify das Gastblogging effektiver gestalten

Mit der Content Marketing-Plattform von Rellify wird die Arbeit mit Gastbloggern zum Kinderspiel: Denn es ist ganz einfach, sie in die Rellify-Plattform aufzunehmen.

Rellify ermöglicht es Autoren und Redakteuren, direkt zusammenzuarbeiten. Sie können zur gleichen Zeit an einem Dokument arbeiten. Rechtzeitiges Feedback stellt sicher, dass die Mitwirkenden informiert sind und notwendige Anpassungen schnell vornehmen können. Die Kommentarfunktion von Rellify ermöglicht ein sofortiges, direktes Feedback für Autoren und Redakteure. Sie können sich in den Kommentaren austauschen, um sicherzustellen, dass der Content Deinen redaktionellen Richtlinien entspricht.

Unsere Plattform sorgt dafür, dass alle an einem Strang ziehen: Egal ob es um die Erstellung eines Content-Kalenders, die Untersuchung von Keywords oder die Überwachung von KPIs geht.

Beitragsoptimierung für SEO-Zwecke

Das Spezialgebiet von Rellify: Unser Relliverse™ – Dein maßgeschneidertes KI-Modell – nutzt tiefes maschinelles Lernen, um die besten Themen und Keywords für Deine Beiträge zu finden. Darüber hinaus hilft Dir die Rellify-Plattform bei der Erstellung von aussagekräftigen Meta-Beschreibungen, Meta-Titeln und Untertiteln. Unsere KI-gestützte Plattform gibt Dir in Echtzeit Rückmeldung über die Qualität Deines Artikels und ebnet Dir so den Weg zu erfolgreichem Content.

Wer seine Kompetenz mit anderen teilen und mit Marken in Kontakt treten möchte, dem mangelt es nicht an Blogging-Möglichkeiten. Wenn Du bereit bist, Deine Webseite auf die nächste Stufe zu heben und Deine Content Marketing-Erträge zu steigern, sind Gastblogs für Dich vielleicht genau das Richtige.

Die Rellify-Plattform bietet Dir alles, was du für den Einstieg in das Gastbloggen benötigst. Mit Rellify gibt es kein Rätselraten mehr. Nur datengestützte Ergebnisse.

Möchtest Du mehr darüber erfahren, wie Rellify nicht nur Deine Gastblogs, sondern Deine gesamte Content Strategie unterstützen kann? Dann vereinbare gleich einen Termin für Deine persönliche Demo!

Warum Du Webanalyse-Tools nutzen solltest, um Deine SEO zu tracken

Webanalyse-Tools sind das Geheimnis für gute SEO, und SEO ist das, was das World Wide Web am Laufen hält! Bei der Suchmaschinenoptimierung geht es darum, Online-Inhalte so zu gestalten, dass Suchmaschinen und Leser Dich als zuverlässige und kompetente Informationsquelle wahrnehmen. Ist Deine SEO gut, stufen Suchmaschinen DEINEN Content als wesentliche Quelle bei der Suche nach Antworten ein.

Doch woher weißt Du, ob Deine Seiten gerankt werden? Woher weißt Du, wie viel organischen Traffic Dein Content bekommt? Web Analytics Tools sind der Schlüssel, um Deine KPIs (Key Performance Indicators) zu messen und festzustellen, ob Du besser abschneidest als Deine Konkurrenz. In diesem Artikel zeigen wir Dir, wie Du dank Webanalyse-Tools Dein Content-Potenzial optimal ausschöpfst.

Wonach Suchmaschinen suchen

Wie kannst Du Deinen organischen Traffic verbessern? Du musst die richtigen Signale an die Suchmaschinen senden: So wissen sie, dass Du eine vertrauenswürdige Quelle bist und dass die Nutzer beim Anklicken Deiner Webseite genau das bekommen, wonach sie suchen. Mehrere Faktoren beeinflussen das Suchergebnis einer Webseite. Hier sind einige der Wichtigsten:

  • Relevanz: Die Relevanz des Contents ist entscheidend für die Suchanfrage. Seiten, die der Suchabsicht eines Nutzers entsprechen, werden mit größerer Wahrscheinlichkeit höher eingestuft. Bei Rellify arbeiten wir dies in einem „R-Score“ heraus, der Dir eine numerische Darstellung gibt, wie gut Du Deinen Content optimiert hast
  • Qualität des Contents: Hochwertiger Content, der gut geschrieben, informativ, ansprechend und richtig strukturiert ist, schneidet in den Suchergebnissen meist besser ab. Dazu gehören Faktoren wie Lesbarkeit, Verständlichkeit und Authentizität
  • User experience (UX): Faktoren wie Verweildauer, Absprungrate und Klickrate tragen zum Ranking einer Seite bei. Seiten, die ein positives Nutzererlebnis bieten und die Absichten der Nutzer erfüllen, werden mit größerer Wahrscheinlichkeit gut gerankt
  • Domain-Autorität: Das ist die allgemeine Autorität und Vertrauenswürdigkeit einer Domain. Sie wird durch Faktoren wie Alter, Historie, Formatierung und Qualität des Contents bestimmt

Jetzt, wo Du weißt, welche Ranking-Faktoren Suchmaschinen verwenden, wollen wir untersuchen, wie Du die Effizienz Deiner Webseite in all diesen Kategorien messen kannst. Die Lösung: Webanalyse-Tools.

Was für KPIs können Web Analytics Tools liefern?

Webanalyse-Tools sind Software-Plattformen, die mit denen die Performance einer Webseite sowie das Nutzerverhalten erfasst, gemessen und analysiert werden können. Diese Tools sammeln Daten von Besuchern und Interaktionen auf der Webseite. Sie geben Website-Betreibern und Marketingverantwortlichen Aufschluss darüber, wie ihre Webseite performt und wie die Nutzer mit ihren Inhalten umgehen.

Organischer Traffic

Diese Kennzahl gibt die Anzahl der Besucher an, die über unbezahlte (organische) Suchmaschinenergebnisse auf Deiner Webseite landen. Sie hilft Dir, die Effektivität Deiner SEO-Maßnahmen bei der Steigerung des Traffics zu messen.

Keyword-Rankings

Webanalyse-Tools erfassen oft die Platzierungen Deiner Webseite für bestimmte Keywords in den Suchergebnissen. Das Monitoring der Keyword-Rankings hilft Dir zu verstehen, welche Keywords den Traffic ankurbeln und wo Du Dich verbessern kannst.

Click-through rate (CTR)

Die CTR analysiert den Prozentsatz der Nutzer, die in den Suchergebnissen auf den Link Deiner Webseite klicken. Sie ist ein wichtiger Indikator dafür, wie aussagekräftig Deine Titel und Meta-Beschreibungen sind und wie gut Deine Webseite in den Ergebnissen positioniert ist.

Bounce-Rate

Die Absprungrate bezeichnet den Prozentsatz der Besucher, die Deine Webseite nach nur einer Seite wieder verlassen. Hohe Absprungraten können darauf hindeuten, dass die Besucher nicht finden, wonach sie suchen, oder dass Deine Landing Pages noch optimiert werden müssen.

Conversion Rate

Die Konversionsrate analysiert den Prozentsatz der Besucher, die eine gewünschte Aktion auf Deiner Webseite ausführen, z.B. einen Kauf tätigen, ein Formular ausfüllen oder sich für einen Newsletter anmelden. Mit Hilfe der Konversionsrate kannst Du die Effektivität Deiner SEO-Strategie in Bezug auf Deine Ziele zu beurteilen.

Seiten pro Besuch

Diese Kennzahl gibt die durchschnittliche Anzahl der Seiten an, die ein Besucher während eines Besuchs Deiner Webseite aufruft. Höhere Seiten pro Sitzung bedeuten in der Regel ein größeres Interesse an Deinen Inhalten.

Zeit auf der Seite

Dieses Element der technischen SEO gibt an, wie lange Besucher auf einer bestimmten Seite Deiner Webseite verweilen. Sie hilft dabei, die Relevanz und Qualität Deines Contents zu beurteilen. Verbringen die Besucher mehr Zeit auf der Seite, ist das ein Hinweis darauf, dass sie die Inhalte für nützlich halten.

Backlink-Analyse

Einige Webanalyse-Tools geben Aufschluss über die Backlinks, die auf Deine Website verweisen. Backlinks sind wichtig für die Suchmaschinenoptimierung, da sie den Suchmaschinen die Autorität und Relevanz Deiner Webseite signalisieren.

Crawl-Fehler und Probleme bei der Indexierung

Web Analytics-Tools können auch Crawl-Fehler und Probleme bei der Indexierung aufdecken, die die Sichtbarkeit Deiner Website in den Suchergebnissen beeinträchtigen können. Wenn Du diese Probleme schnell adressierst, kannst Du Dein SEO-Ergebnis und den Traffic auf Deiner Webseite verbessern.

Mobile Analyse

Viele Web Analytics Tools bieten mobile Analysefunktionen. Sie können das Besucherverhalten auf mobilen Geräten, einschließlich Smartphones und Tablets, erfassen und analysieren. Die Optimierung Deiner Webseite für mobile Endgeräte ist besonders wichtig, da ein Großteil unseres Internetsurfens auf dem Handy passiert.

Seitengeschwindigkeit

Die Seitengeschwindigkeit, also die Zeit, die eine Webseite zum Laden benötigt, ist ein entscheidender Faktor für das Nutzererlebnis und die Positionierung in den Suchmaschinen. Webanalyse-Tools bieten Einblicke und Empfehlungen zur Optimierung der Seitengeschwindigkeit, um das Ergebnis insbesondere auf mobilen Geräten zu verbessern, wo schnelle Ladezeiten entscheidend sind.

Welche Web Analytics Tools gibt es?

Jedes Analysetool hat einen anderen Preis und bietet andere Funktionen. Bei der Fülle der Möglichkeiten findest Du vielleicht eines mit dem richtigen Gleichgewicht zwischen Preis, Funktionen und Benutzerfreundlichkeit.

  • Ahrefs: Ein umfassendes SEO-Toolset, das Website-Analysefunktionen wie Website Audits, Keyword-Recherche, Backlink-Analyse und Rank-Tracking umfasst
  • SEMrush. Ein weiteres All-in-One Tool zur Analyse von Webseiten, das Funktionen wie Keyword-Recherche, Wettbewerbsanalyse, Website-Audits, Rank-Tracking, Backlink-Analyse und Content-Optimierung umfasst
  • Moz: Bietet Tools für Keyword-Recherche, Ranking-Tracking, Website-Audits, Backlink-Analyse, lokale SEO und Content-Optimierung. Moz bietet auch Browsererweiterungen wie MozBar für On-Page-SEO-Analysen an
  • Google Search Console: Ein kostenloses Tool von Google, mit dem Du die Präsenz Deiner Website in den Google-Suchergebnissen überwachen und pflegen kannst. Das Dashboard bietet Einblicke in das Suchvolumen, den Status der Indexierung und die Performance der Keywords
  • Google Analytics: Google Analytics ist zwar in erster Linie ein Webanalyse-Tool, bietet aber auch nützliche Einblicke für SEO, z. B. Analysen des organischen Traffics, Daten zum Nutzerverhalten und Conversion-Tracking
  • Screaming Frog SEO Spider: Ein Website-Crawler, der dabei hilft, technische SEO-Probleme wie defekte Links, doppelten Content, fehlende Metadaten und andere On-Page-Optimierungsprobleme zu erkennen
  • Yoast SEO: Ein beliebtes WordPress-Plugin, das dabei hilft, On-Page-SEO-Elemente wie Titel, Meta-Beschreibungen, Überschriften und die Lesbarkeit des Contents zu optimieren
  • UberSuggest: Bietet Keyword-Recherche, Content-Ideen, Backlink-Daten für den Linkaufbau und Site-Audit-Funktionen, die den Nutzern helfen, ihr SEO-Ergebnis zu verbessern

Der Unterschied zu Rellify

Alle diese Tools können hilfreich sein, und viele Digital Marketer nutzen mehr als eines. Das kann jedoch zu einem komplizierten, zeitaufwändigen Unterfangen werden. Mit Rellify kannst Du die Performance Deines Contents ganz einfach überwachen, indem Du es in Deinen Content-Prozess integrierst. Nach der Veröffentlichung fügst Du einfach Deine URL zu der Datei in unserer Content-Plattform hinzu und klickst auf „Monitoring“. Die Daten und Erkenntnisse werden direkt aus den Webanalyse-Tools in die Plattform importiert. Du musst nicht mehr von Tool zu Tool wechseln und die jeweiligen Updates im Auge behalten.

Rellify ist die All-in-One Content Marketing-Plattform. Wir nehmen Dir jegliches Rätselraten ab, wenn es um die Erstellung von Content geht. Du entscheidest selbst, welche Themen Du behandeln willst, indem Du ein KI-Modell einsetzt, das exakt auf Deine Themen spezialisiert ist.

Unser geführter Workflow gibt Dir einen Produktivitätsschub, wenn Du relevanten Content in großem Umfang erstellst und die generative AI schneller als je zuvor optimierst.

Und Du kannst hervorragende SEO-Ergebnisse erzielen, indem Du Deinen Content mit detaillierten KI-Vorschlägen für die Ergebnisse von Suchmaschinen optimierst. Zusammen mit unserem integrierten Monitoring-Dashboard verpasst Du so keine Gelegenheit, Deinen Content zu optimieren.

Willst Du wissen, wie Rellify Deine Strategie, Produktion und Überwachung von Content revolutionieren kann? Dann vereinbare noch heute einen Termin für Deine persönliche Demo!

Wie Du die perfekte Gliederung für Deinen Blog erstellst

Von Jayne Schultheis – Willkommen zum Blogging ABC! Schnapp Dir Stift und Papier… (Natürlich nicht… Smartphone oder Laptop). Beginnen wir mit dem ersten Schritt zu einem erfolgreichen digitalen Text: einer aussagekräftigen Gliederung. Auch wenn diese Tipps in jedem Content-Zusammenhang hilfreich sind, betrachten wir in diesem Artikel, wie Du mit der Rellify-Plattform eine erfolgreiche Gliederung erstellst. Los geht’s.

Warum Du eine Gliederung für Deinen Blog erstellen solltest

  1. Sie hilft Dir, Deine Gedanken zu ordnen. Eine Gliederung sorgt für einen einheitlichen, logischen Aufbau Deiner Argumente
  2. Sie hilft Dir, Dich auf Deine Hauptpunkte zu konzentrieren und die Informationen zu identifizieren, die Du zur Untermauerung dieser Punkte benötigst
  3. Sie spart Zeit während des Schreibprozesses und hilft dem Autor, effizienter zu arbeiten. So wird keine Zeit mit umpassenden Inhalten verschwendet, die vor der Veröffentlichung im Zweifel wieder rausgestrichen werden. Indem der Redakteur oder Herausgeber eines Blogs dem Autor einen klaren Fahrplan vorgibt, wird die zur Überarbeitung benötigte Zeit erheblich reduziert. Außerdem hat es der Redakteur leichter, eine konsistente Struktur, einen einheitlichen Stil und eine einheitliche Sprache beizubehalten
  4. Nicht zuletzt hilft sie den Lesern, dem Artikel zu folgen. Außerdem können die Bots der Suchmaschinen einen Artikel schnell erfassen und ihn aufgrund seiner klaren Struktur hoch bewerten

Auch wenn es so aussehen mag, dass es Deine Contenterstellung verlangsamt, ist es ein äußerst kosteneffizienter Schritt. Gliederungen sind ein perfektes Beispiel für das Sprichwort: Vorbeugen ist besser als Heilen.

Wie Du mit Rellify eine professionelle Gliederung für Deinen Blog erstellst

Eine präzise Gliederung ist einer der Schlüssel zur Erstellung von SEO-optimiertem Evergreen Content, der Deine Besucherzahlen und Deine Conversion Rate verbessern.

Deshalb haben wir diesen Prozess in Rellify so einfach gestaltet, dass Du die Plattform nicht verlassen musst.

Gehe im Briefing-Tab zum Abschnitt „Gliederung“. Auf der linken Seite findest Du alle Keywörter, die Du bei Deiner Keywordrecherche ausgewählt hast. Auf der rechten Seite findest Du das Feld „Gliederung“. Wenn Du mit Deinem Artikel beginnst, ist das Feld noch leer. Mit einem Klick auf den Button „Gliederung generieren“ wird eine KI-generierte Gliederung erstellt.

Möchtest Du die Gliederung selbst erstellen, bewege Deinen Cursor in das leere Feld und klicke auf die erscheinende kleine „+“-Schaltfläche. Du kannst die Hierarchie Deiner Überschriften festlegen, indem Du H1 für die Hauptüberschrift, H2 für die Unterüberschriften und H3 für die unteren Unterüberschriften auswählst. Wir raten Dir jedoch davon ab, zu viele H4-Überschriften einzubauen, da dadurch die Optimierung Deines Contents beeinträchtigt wird.

Sobald Du Deine Überschriften erstellt hast, kannst Du damit beginnen, unter jeder Überschrift Keywords einzufügen, um die Gliederung Deines Artikels weiter zu verfeinern.

Grün markierte Wörter haben den größten Einfluss auf Deine Suchmaschinenoptimierung und sollten die Säulen Deines Content bilden. Wenn Du entscheidest, wie Du Deinen Artikel strukturieren willst, solltest Du diese Wörter im Hinterkopf behalten.

Mit der Drag-and-Drop-Funktion von Rellify ist das Hinzufügen von Keywords ein Kinderspiel. Klicke einfach auf ein Wort und ziehe es in den Bereich unter der von Dir gewählten Überschrift.

Sobald Du Deine Gliederung fertig optimiert hast, kannst Du zum Tab „Editor“ wechseln und auf „Gliederung aus Briefing einfügen“ klicken. Damit überträgst Du Deine Gliederung direkt in das Textfeld.

Profi-Tipp: Eine gute Gliederung hat einen Schwerpunkt, den Du in der Einleitung ausführst. Die restlichen Unterüberschriften im Hauptteil Deines Blogs sollten Belege oder Erweiterungen Deines Schwerpunktes sein. Im Schlussteil wiederholst Du Dein Hauptargument und gibst eine Handlungsaufforderung.

Setze KI bei der Gliederung Deines Blogs ein

In der Welt des Content Marketings ist der intensive Einsatz von KI nicht jedermanns Sache. Aber vielleicht ist es genau Dein Ding. Mit Rellify kannst Du KI einbinden, wann und wo Du es möchtest. Im Abschnitt „Gliederung“ findest Du rechts die  Schaltfläche „Gliederung generieren“. Das ist eine der exklusiven Funktionen von Rellify, die Dir die Hauptarbeit abnimmt. Die von der KI generierte Gliederung, die auf unserem tief gehenden Einblick in die Webinhalte basiert, gibt auch Empfehlungen, wo die Keywords verwendet werden sollten. Wenn die von der KI generierte Gliederung nicht Deinen Vorstellungen entspricht, kannst Du sie nach Belieben anpassen oder optimieren. Lösche Zwischenüberschriften oder füge neue hinzu. Klicke in eine Unterüberschrift und schreibe sie um oder ziehe sie per Drag & Drop einfach an eine neue Position. Du kannst auch Fragen und Keywords hinzufügen, löschen oder ändern, um von der KI eine neue Gliederung erstellen zu lassen.

Apropos Feinschliff: Bist Du mit einer bestimmten Überschrift nicht 100% zufrieden, kannst Du sie einfach anklicken und auf das KI-Generierungssymbol rechts daneben drücken: Es werden Dir direkt ein paar neue Überschriften vorgeschlagen, aus denen Du Dir eine auswählen kannst.

Rellify hilft Dir gerne weiter

Rellify ist das einzige Tool, das Du für die Erstellung eines hervorragenden Blogs benötigst. Doch nicht nur das: Die Prozesse von Rellify machen Dir die Contenterstellung einfacher und effektiver als je zuvor.

Doch Gliederungen sind nur ein Teil des Prozesses. Rellify crawlt auch die Webseiten Deiner stärksten Wettbewerber, um Dir aufzuzeigen, welche Inhalte Dein Content  benötigt, um in den in den Suchmaschinenrankings aufzusteigen und Mitbewerber von ihren Spitzenplätzen zu verdrängen. Mit besseren Keywords, die genau den Suchanfragen der Nutzer entsprechen, generiert Dein Content mehr organischen Traffic, steigert das Interesse Deiner Zielgruppe und fördert so die Generierung hochwertiger Leads. Und das beste ist: Du kannst sogar die Contentanalyse direkt auf der Rellify-Plattform erfassen.

Egal, was Deine Ziele sind: Rellify kann helfen. Buche noch heute Deine persönliche Demo und finde heraus, wie Du Deinen ROI um den Faktor 10 steigerst.

Was Du tun solltest, wenn Dein Suchmaschinen-Ranking sinkt

Von Jayne Schultheis

Bist Du schon mal in Panik geraten, weil Dein Suchmaschinenranking unerwartet gesunken ist? Dann bist Du hier genau richtig. Wir werden die Gründe dafür untersuchen und Dir hilfreiche Tipps geben, wie Du Deine Ergebnisse wieder auf Vordermann bringen kannst.

Beginnen wir mit einigen SEO-Grundlagen, die sich auf das Ergebnis Deines Contents auswirken und bei falscher Anwendung zu Rankingverlusten führen können.

SEO-Grundlagen verstehen

Bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) geht es darum, die Sichtbarkeit einer Webseite und ihre Platzierung auf den Suchergebnisseiten (SERP) zu verbessern. Dies geschieht durch Techniken wie Keyword-Optimierung, richtige Contenterstellung sowie technische Optimierung an Webseiten und einzelnen Seiten. Das Ziel ist es, organischen Traffic zu generieren, indem die Webseite in den Augen von Suchmaschinen und Nutzern an Relevanz und Ansehen gewinnt. Im Folgenden betrachten wir einige wichtige Bestandteile der SEO.

On-Page-SEO

On-Page-SEO bezieht sich auf die Optimierung einzelner Webseiten, um ihre Platzierung in den Suchmaschinen zu verbessern und mehr relevanten Traffic zu generieren. Dazu gehören Elemente wie die Qualität des Contents, die Verwendung von Keywords, Meta-Tags sowie die interne Verlinkung. Ihre Wirksamkeit lässt sich anhand von Kennzahlen wie Keyword-Rankings, organischem Traffic, Absprungraten und Seitengeschwindigkeit analysieren, die Aufschluss darüber geben, wie gut die optimierten Seiten in den Suchmaschinenergebnissen und im Nutzerinteresse abschneiden.

On-Page-SEO muss ein wesentlicher Bestandteil Deiner Contentproduktion sein.

Off-Page-SEO

Off-Page-SEO umfasst Faktoren außerhalb der Webseite selbst, die das Suchmaschinenranking beeinflussen. Sie konzentriert sich in erster Linie auf den Aufbau hochwertiger Backlinks von anderen seriösen Websites, auf Social Media Marketing sowie auf Online-Markenerwähnungen. Die Wirksamkeit von Off-Page-SEO lässt sich anhand von Kennzahlen wie Linkaufbau, Domain-Autorität, Referral-Traffic und Social Signals analysieren, die zusammengenommen die Glaubwürdigkeit und Beliebtheit der Webseite im Internet anzeigen.

Lokale SEO

Lokale SEO ist ein Teil der Off-Page-SEO. Sie konzentriert sich auf Suchergebnisse für ortsspezifische Suchanfragen und hilft Unternehmen, Kunden aus ihrem geografischen Umfeld zu gewinnen. Dazu gehören Strategien wie die Optimierung der Google My Business-Einträge, die Verwendung lokaler Keywords und die Einholung von Kundenrezensionen. Doch wie analysierst Du die Effektivität der lokalen SEO? Anhand von Kennzahlen wie lokalen Suchergebnissen, Online-Rezensionen und -Bewertungen, der Anzahl lokaler Zitate sowie der Menge des Traffics aus lokalen Suchen.

Technische SEO

Unter technischer SEO versteht man die Optimierung der Infrastruktur einer Webseite, damit Suchmaschinen sie effektiv crawlen und indexieren können, um so das Ergebnis und die Nutererfahrung zu verbessern. Zu den wichtigsten Elementen gehören:

  • Konfigurieren der robots.txt-Datei, um die Bots der Suchmaschinen zu leiten
  • Erstellung und Übermittlung einer XML-Sitemap, um die Struktur der Webseite zu gliedern
  • Implementierung von kanonischen Tags, um Probleme mit doppeltem Content zu vermeiden

Der Erfolg von technischer SEO lässt sich an einer verbesserten Crawlability, schnelleren Ladezeiten und einer effizienteren Indexierung durch die Suchmaschinen messen.

Mobile SEO

In diesem Teilbereich der Suchmaschinenoptimierung richtest Du Deine Website so ein, dass sie bei Suchanfragen auf mobilen Geräten gut gefunden wird und ein hervorragendes Nutzererlebnis bietet. Da Google die mobile-first Indexierung verwendet, kann die Bedeutung der Gestaltung mobiler Webseiten gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die mobile Version Deiner Website ist das, was für das Suchergebnis zählt. Ein Schlüsselelement der mobilen Optimierung ist die Verwendung von responsivem Webdesign, damit sich Deine Seiten an die Größe des Anzeigefensters anpassen.

Warum ist mein Ranking gesunken?

Kein Grund zur Panik! Es gibt viele Gründe, warum Content in den Rankings abfällt. Einige davon könnten ein Versehen Deinerseits sein; doch es gibt auch Faktoren, die außerhalb Deines Einflussbereichs liegen. So oder so: Du kannst das Rätsel lösen.

Deine Wettbewerber sind schneller als Du

Ein wesentlicher Faktor, der zu einer Verschlechterung Deines SEO-Rankings führt, sind die Maßnahmen Deiner Konkurrenz. Auch sie veröffentlicht neue Seiten, aktualisiert Inhalte und produziert frischen Content. Wenn Wettbewerber ihre Webseiten mit hochwertigem, relevantem und ansprechendem Content optimieren, kann es sein, dass Suchmaschinen diese neueren Seiten neu bewerten und sie vor Deiner Seite einordnen.

Wenn Deine Webseite nicht (mehr) mithalten kann, wirst Du möglicherweise im Suchmaschinenranking zurückfallen. Beim Content Marketing gewinnst Du entweder an Boden oder verlierst ihn. Stillstand bedeutet, dass Dein Content veraltet und für die Suchanfragen der Nutzer weniger relevant ist.

Suchmaschinen haben Aktualisierungen vorgenommen

Google und andere Suchmaschinen aktualisieren ihre Algorithmen in regelmäßigen Abständen, um sicherzustellen, dass die Nutzer immer die relevantesten und nützlichsten Informationen erhalten. Wie Digital Marketing Experten nur zu gut wissen, kann ein Google Core Update das Suchergebnis negativ beeinflussen. Google passt an, wie die Bots Webseiten bewerten und einstufen, basierend auf Faktoren wie der Relevanz des Contents, der Geschwindigkeit der Website und den Backlinks. Selbst gut optimierte Webseiten können eine schlechtere Platzierung in den Suchergebnissen erzielen, wenn sie die aktualisierten Standards nicht erfüllen.

Nicht nur die Algorithmen der Suchmaschinen ändern sich. Google ändert regelmäßig sein Format und das Layout der Suchergebnisse. So hat Google zum Beispiel untersucht, wie generative Inhalte in die Ergebnisse und die Featured Snippets integriert werden können. Solche Änderungen können sich auf Deine Sichtbarkeit auswirken, z. B. indem Google „Rich Results“ wie Bildern, Bewertungssternen, Featured Snippets und Knowledge-Panels mehr Platz einräumt.

Online-Marketingfachleute müssen über diese Änderungen auf dem Laufenden bleiben und darauf reagieren, wenn sie mit Veränderungen der Web-Traffic-KPIs zusammenfallen.

Kaputte Links

Kaputte Links durchkreuzen das Nutzererlebnis und hindern Suchmaschinen-Crawler daran, auf den Content der Website zuzugreifen und ihn effektiv zu indexieren. Diese toten Links können zu höheren Absprungraten führen und die Glaubwürdigkeit einer Webseite beeinträchtigen. Sie signalisieren den Suchmaschinen, dass die Website schlecht gepflegt ist. Suchmaschinen bevorzugen Webseiten mit reibungsloser Navigation und funktionierenden Links.

Änderungen durch das Produktmanagement

Änderungen durch das Produktmanagement, wie z. B. die Veröffentlichung eines neues Produkts, können sich unbeabsichtigt auf das Suchergebnis auswirken. So können solche Änderungen Schlüsselelemente wie Websitestruktur, SEO-freundliche URLs und On-Page-Content durcheinander bringen. Sie könnten auch kaputte Links erzeugen oder zuvor optimierte Inhalte verändern, was letztlich zu einer geringeren Crawlability und Relevanz in den Suchmaschinen führt. Wenn Dein Ranking nach Updates und ähnlichen Ereignissen sinkt, solltest gezielt Du nach unbeabsichtigten SEO-Änderungen suchen.

On-Page-Versäumnisse

Manchmal werden bei der Produktion von Content Kleinigkeiten übersehen. Zum Beispiel werden Seiten mit einem „noindex“-Tag veröffentlicht, der Suchmaschinen anweist, diese Seiten nicht zu indexieren. Das führt natürlich zu einer geringeren Sichtbarkeit in den Suchergebnissen. Die starke Verwendung von JavaScript kann Suchmaschinen-Bots daran hindern, Seiten effektiv zu lesen und zu indexieren, da nicht alle Bots JavaScript gut verarbeiten können. Außerdem können Änderungen bei der internen Verlinkung die Struktur und Navigation der Seite durcheinander wirbeln. Das führt dazu, dass Suchmaschinen die Hierarchie der Webseite falsch interpretieren, was die Effektivität der internen Linksignale verringert und die Platzierungen verschlechtert.

Wie kann ich eine Verschlechterung des Rankings korrigieren?

Wir freuen uns, dass Du fragst: Denn das ist das Spezialgebiet von Rellify! Es ist schwer, mit all den Problemen, die das Ergebnis Deiner Webseite beeinträchtigen können, Schritt zu halten, doch die Experten von Rellify sind auf SEO-Audits spezialisiert. Als Experten für Contentoptimierung sind wir in der Lage, Deine Webinhalte und Content Marketing-Maßnahmen schnell zu analysieren. So können wir genau erkennen, wo die Probleme liegen und wie sie am effektivsten adressiert werden können.

Wir können für unsere Kunden ein Relliverse™ erstellen, ein maßgeschneidertes KI-Modell, das auf seine individuellen Fokusthemen trainiert ist. So kannst Du die besten Themen auswählen, über die Du schreiben kannst. So kannst Du relevante Inhalte in großem Umfang erstellen und die generative KI schneller als je zuvor optimieren.

Sollten das Rankings für diesen Content jemals abrutschen, wird Dich unser Monitoring darauf aufmerksam machen. Überprüfe die Top-Rankings für die Suchbegriffe, für die du früher höher gerankt hast. Was macht Deine Konkurrenz, was du nicht machst? Fehlen Dir wichtige Informationen? Ist etwas nicht mehr aktuell? Unsere KI-gestützte Plattform hilft Dir, Deine Inhalte effektiv zu aktualisieren. Unser R-Score bewertet die Effektivität jedes Artikels und gibt Dir detaillierte Anweisungen, wie Du die Lesbarkeit und SEO verbessern kannst.

Innerhalb der Rellify-Plattform kannst Du die aus der Google Search Console und Google Analytics importierten Erkenntnisse entweder für jeden Artikel einzeln oder für Deine gesamte Domain überwachen. So benötigst Du kein Sammelsurium an externen Tools mehr. Mit Rellify kannst Du Deine Website und die einzelnen Seiten analysieren und damit Probleme wie Doppelungen, fehlende Weiterlungen, defekte Links, fehlende ALT-Tags und vieles mehr aufdecken.

Mit Rellify kannst Du all das selbst machen! Die Ursache für Rankingverluste zu finden, kann jedoch ein hochtechnisches Rätsel sein, was es nicht unbedingt einfacher macht. Die Experten von Rellify wissen genau, wie sie die Insights aus unseren SEO-Tools deuten müssen, um Dich optimal zu beraten.

Rellify weiß, was zu tun ist!

Eine Verschlechterung der Suchergebnisse ist ein herber Rückschlag für Deine Bemühungen, potenzielle Leser und Kunden zu erreichen. Doch zum Glück hast Du mit Rellify alle Tools, Infos und Ressourcen an der Hand, die Du benötigst, um einen umfassenden Content-Audit durchzuführen und Deine Inhalte zu verbessern.

Kein Rätselraten mehr. Keine Kopfschmerzen mehr. Nur noch fundierte Entscheidungen. Im Gegensatz zu ChatGPT und ähnlichen Modellen, die sich durch allgemeine Aufgaben auszeichnen, ist unser Relliverse™ ein maßgeschneiderte Sprachmodell, das genau auf Deine individuellen Anforderungen an eine Content Strategie zugeschnitten ist.

Erstelle Content, der relevant und optimiert ist und von den richtigen Leuten gefunden wird. Und verpasse nie mehr eine Gelegenheit, Deinen Content weiter zu verbessern. Möchtest Du erfahren, was Rellify besonders macht? Dann vereinbare noch heute Deine persönliche Demo, um zu sehen, wie genau Dein Unternehmen von unserer maßgeschneiderten, KI-gestützten Content-Lösung profitieren kann.

Textzusammenfassung mit KI: Einsatzmöglichkeiten und Methoden

Von Jayne Schultheis – Die Textzusammenfassung beschreibt den Prozess, die wichtigsten Punkte oder Ideen eines Textes herauszuarbeiten und dabei das Wesentliche festzuhalten. Diesen wichtigen Bestandteil des Leseverständnisses lernen Kinder bereits in der Grundschule. Doch dank künstlicher Intelligenz (KI) können jetzt auch Computer diese Aufgabe bewältigen. Algorithmen zur Textzusammenfassung fassen dabei längere Dokumente oder Textabschnitte zu kürzeren Versionen zusammen, indem sie wichtige Sätze oder Passagen erkennen und diese kompakt und verständlich darstellen.

Diese Zusammenfassungen helfen den Nutzern, den Inhalt eines Dokuments schnell zu verstehen. Die Textzusammenfassung mit KI hat mittlerweile einen großen Einfluss auf viele Geschäftsbereiche, auch auf das Content Marketing. In diesem Artikel befassen wir uns mit der Frage, wie diese neue Fähigkeit Marketeers hilft, den Prozess der Content-Erstellung zu beschleunigen.

Wie nutzt KI die Technologie der Textzusammenfassung?

Die wichtigsten Zweige der KI, die für Zusammenfassungsverfahren und -ansätze verwendet werden, sind die Verarbeitung natürlicher Sprache (NLP), die Erzeugung natürlicher Sprache (NLG) und das Verständnis natürlicher Sprache (NLU). Wir möchten einige Formen der automatischen Zusammenfassung genauer betrachten:

Extraktive Zusammenfassung

NLP-Tools wie GPT und Googles BERT verwenden diese Methode der Textverarbeitung. Nach der Vorverarbeitung der Daten werden bei der extraktiven Zusammenfassung wichtige Sätze oder Phrasen direkt aus dem Eingabetext ausgewählt und extrahiert, ohne neue Sätze zu erzeugen.

TF-IDF (Term Frequency-Inverse Document Frequency) wird üblicherweise als Teil der extraktiven Zusammenfassung verwendet. TF-IDF ist eine Analyse der Wichtigkeit eines Wortes in einem Dokument im Verhältnis zu einer bestimmten Anzahl von Dokumenten oder Seiten. Sie wird häufig im Information Retrieval und Text Mining eingesetzt, um die Relevanz eines Wortes für ein Dokument zu erkennen.

Beispiel: In einem Newsbeitrag über ein aktuelles Ereignis könnte ein extraktiver Algorithmus die Sätze erkennen, die die am häufigsten vorkommenden Keywords oder Phrasen enthalten, und diese für eine Zusammenfassung auswählen.

Abstrakte Zusammenfassung

Die abstrakte Zusammenfassung erzeugt eine Zusammenfassung, indem sie den Ausgangstext interpretiert und in einer kompakteren Form neu formuliert. Bei diesem Ansatz geht es darum, die Bedeutung des Textes zu verstehen und neue Sätze zu bilden, um die zusammengefassten Informationen zu vermitteln.

Beispiel: Ein Abstraktionsmodell könnte eine Produktbewertung lesen und eine Zusammenfassung erstellen, die die Gefühle sowie die wichtigsten Aspekte der Bewertung in neuen, komprimierten Sätzen ergreift.

Abfragebasierte Zusammenfassung

Die abfragebasierte Zusammenfassung, bzw. die Generierung von Zusammenfassungen basiert auf spezifischen Nutzerfragen und kombiniert dabei Elemente von NLP und NLU. NLU beinhaltet die Analyse und Interpretation von Texten, um deren Bedeutung zu verstehen und relevante Informationen zu extrahieren. Dies wird durch Techniken wie Tokenisierung, Parsing, Named Entity Recognition, semantische Analyse und Sentiment-Analyse erreicht. Ein NLU-Modell lernt, den Zusammenhang und die Beziehungen zwischen Wörtern und Phrasen im Text sowie die Gesamtbedeutung des Contents zu verstehen. Abfragebasierte Zusammenfassungen können mit extraktiven oder abstrakten Zusammenfassungsmodellen durchgeführt werden.

Beispiel: Ein abfragebasiertes System könnte eine medizinische Forschungsarbeit analysieren und eine Zusammenfassung erstellen, die sich auf die Beantwortung einer bestimmten, von einem Nutzer gestellten medizinischen Frage konzentriert.

Multidokumenten-Zusammenfassung

Manchmal hat man sehr viele Informationen an vielen verschiedenen Orten, die alle gescannt und zusammengefasst werden müssen. Bei der Multidokumenten-Zusammenfassung werden viele unterschiedliche Dokumente zu einem bestimmten Thema ausgewertet. KI-Systeme nutzen Techniken wie Clustering, Themenmodellierung und Informationsfusion, um gemeinsame Themen zu erkennen und Schlüsselinformationen aus mehreren Quellen zu extrahieren.

Beispiel: Eine Sportplattform präsentiert seinen Lesern eine kurze Zusammenfassung jedes Artikels, damit sie sich einen schnellen Überblick über die Sportwelt verschaffen können.

Wie kann maschinelles Lernen die Textzusammenfassung verbessern?

Maschinelles Lernen verbessert die Textzusammenfassung auf viele Arten. Hier sind die drei Wichtigsten:

  • Sequence-to-Sequence-Modelle: Sequence-to-Sequence-Modelle, insbesondere transformatorbasierte Strukturen wie BERT und GPT, haben die Textzusammenfassung revolutioniert, da sie direkt aus dem Eingabetext Zusammenfassungen unterschiedlicher Länge erzeugen können. Diese Modelle können komplizierte Beziehungen und Abhängigkeiten im Text aufgreifen, was zu qualitativ hochwertigen Zusammenfassungen führt
  • Aufmerksamkeitsmechanismen: Aufmerksamkeitsmechanismen ermöglichen es den Modellen, sich bei der Erstellung von Zusammenfassungen auf relevante Teile des Ausgangstextes zu konzentrieren. Modelle, die mit Aufmerksamkeitsmechanismen ausgestattet sind, können wichtige Informationen besser erfassen und schlüssige und relevante Zusammenfassungen mit inhaltlichem Verständnis erstellen
  • Datengesteuerte Ansätze: Modelle für maschinelles Lernen werden auf verschiedenen, großen Datensätzen trainiert. Datengesteuerte Ansätze ermöglichen es den Modellen, Muster und Beziehungen in den Daten zu erkennen, was zu einem besseren Ergebnis bei der Textzusammenfassung führt. Durch das Training auf relevanten Datensätzen können die Modelle Nuancen der Sprache besser verstehen und so genauere Zusammenfassungen erstellen

Wie KI-Textzusammenfassungen Deine Content Marketing-Maßnahmen unterstützen können

Content Marketing-Spezialisten sind bestrebt, relevante Inhalte schnell zu vermitteln. Automatische Zusammenfassungen machen es ihnen einfacher, beide Ziele zu erreichen. Hier sind einige Möglichkeiten, wie Du die Textzusammenfassung nutzen kannst:

  • Optimierter Content-Konsum: Durch präzise Zusammenfassungen Deiner Inhalte hilft die KI-gestützte Textzusammenfassung Deinen Lesern, die wichtigsten Punkte und Erkenntnisse schnell zu erfassen, ohne den gesamten Artikel oder das Dokument zu lesen. Dadurch wird der Content schneller konsumiert und das Nutzererlebnis insgesamt verbessert
  • Erhöhtes Kundeninteresse: Zusammengefasster Content erreicht eher die Aufmerksamkeit viel beschäftigter Leser, die vielleicht keine Zeit zum Lesen langer Artikel haben. KI-generierte Zusammenfassungen können das Kundeninteresse erhöhen, indem sie die wichtigsten Informationen bereits im Vorfeld bereitstellen und die Nutzer dazu ermutigen, sich eingehender mit den Inhalten zu befassen und länger auf Deiner Website zu bleiben
  • Verbesserte SEO: Suchmaschinen schätzen Content, der relevant, informativ und leicht zu verdauen ist. Wenn Du KI-generierte Zusammenfassungen in Deine Content Marketing-Strategie einbaust, verbesserst Du die Lesbarkeit und Relevanz Deiner Inhalte, was zu einer besseren Platzierung in den Suchmaschinen und zu mehr organischem Traffic führt. Wir gehen später noch genauer darauf ein, wie bei Rellify die Textzusammenfassung mit der Themenfindung und der Keyword-Extraktion zusammenhängt und so Deine SEO verbessert
  • Effiziente Content-Kuration: Content Marketing-Spezialisten stellen oft Inhalte aus verschiedenen Quellen zusammen, um ihre Zielgruppe möglichst ausführlich zu informieren. KI-gesteuerte Tools können diesen Prozess automatisieren und so Zeit und Aufwand reduzieren
  • Skalierbarkeit: Möchtest Du Deine Content Marketing-Maßnahmen ausbauen, kann Dir KI-gestützte Textzusammenfassung helfen, Deine Produktion und Verbreitung von Inhalten zu skalieren. Mit der automatischen Zusammenfassung kannst Du schnell und effizient Zusammenfassungen für eine große Menge an Content erstellen – und so ein breiteres Publikum erreichen

Wie wenden wir bei Rellify die KI-Textzusammenfassung an?

Wir wenden die meisten der oben genannten Methoden sowohl in unserer Content-Plattform als auch in den für unsere Kunden erstellten Relliverses™ an.

Das Relliverse™ ist ein maßgeschneiderter KI-Experte, der Deine optimalen Content-Chancen identifiziert. Wir nutzen maschinelles Lernen, um die Deine Webseite sowie die Deiner wichtigsten Wettbewerber zu crawlen. Anschließend analysieren wir diese Daten, um Muster in Keywords oder Themen zu finden, die bei Suchmaschinen bereits weit oben ranken oder von Deiner Konkurrenz nicht adressiert werden. Diese Art der Modellierung von Themen ist ein Beispiel für eine extraktive Zusammenfassung.

Rellify nutzt dann die semantische Analyse, um sinnvolle Verbindungen und Kategorisierungen zwischen und innerhalb dieser Themen zu erstellen, ähnlich wie neuronale Netze. Die aussagekräftigsten und wirkungsvollsten Themen und Keywords werden zusammengefasst, damit Du sie strategisch in Deinem Content einsetzen kannst, um deine SEO zu verbessern.

Auf der Rellify-Plattform hast Du viele Möglichkeiten, Textzusammenfassungen mit KI zu nutzen. Wenn Du ein Briefing erstellst, nutzen die KI-Funktionen von Rellify die abstrakte Textzusammenfassung, um Keywords zu kategorisieren und sie möglichst effektiv in einer Gliederung zu platzieren.

Wenn Du mit der Contenterstellung beginnst, stehen Dir die generativen KI-Funktionen von Rellify zur Verfügung. Du kannst damit einen ganzen Blogartikel, eine hochwertige Artikelzusammenfassung oder eine Meta-Beschreibung erstellen. Als Redakteurin oder Redakteur behältst Du beim Content Management das Steuer in der Hand – doch unsere KI steht Dir bei jedem Schritt zur Verfügung.

Willst Du mehr darüber erfahren, wie Du mit einem maßgeschneiderten Relliverse™ Deinen Content Marketing-ROI mit deutlich weniger Aufwand steigern kannst? Dann buchte noch heue Deine persönliche Relliverse™-Demo!

Was ist Conversational AI?

Von Jayne Schultheis – „Hallo! Wie kann ich Ihnen helfen“? Ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht: Fast jeder von uns hatte schon einmal mit einem KI-Chat zu tun. Insbesondere im Geschäftsleben hat Conversational AI die Art und Weise, wie wir mit unserer Umwelt interagieren, revolutioniert. Laut einer Umfrage haben 88 % der Verbraucher im Jahr 2022 in irgendeiner Form mit einem Chatbot gesprochen. Ihre Meinung zu dieser Technologie war überwältigend positiv. Wer hätte gedacht, dass die Technologie in so kurzer Zeit zu unserem alltäglichen persönlichen Assistenten werden würde?

Während sich die künstliche Intelligenz weiterhin in rasantem Tempo ausbreitet, sind einige der bedeutendsten Innovationen im Bereich der Conversational AI angesiedelt. Im folgenden Artikel werden wir die Details dieser speziellen Art von künstlicher Intelligenz näher erläutern und aufzeigen, wie sie eingesetzt wird und wie sie unsere Welt und unsere Unternehmen weiterhin bereichern wird.

Was ist Conversational AI?

Conversational AI bezieht sich auf den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI), um natürlichsprachliche Interaktionen zwischen Menschen und Maschinen zu ermöglichen. Sie umfasst eine Reihe von Techniken und Fähigkeiten, die es Computern ermöglichen, menschliche Sprache so zu verstehen, zu interpretieren und zu generieren, dass sie eine natürliche Unterhaltung zwischen Menschen nachahmen.

Conversational AI-Systeme setzen verschiedene Komponenten ein, darunter:

  1. Natural Language Understanding (NLU): Diese Komponente ermöglicht es Computern, die Bedeutung von menschlichen Spracheingaben zu verstehen und zu interpretieren. NLU-Techniken extrahieren wichtige Informationen aus Benutzeranfragen, z. B. Absicht, Entitäten und Kontext
  2. Natural Language Generation (NLG): NLG konzentriert sich auf die Generierung von menschenähnlichen Antworten oder Ausgaben auf der Grundlage der von den Benutzern erhaltenen Eingaben. NLG-Techniken können Text, Sprache oder andere Formen der Kommunikation erzeugen, die für den Benutzer verständlich und relevant sind
  3. Dialogmanagement: Das Dialogmanagement umfasst die Verwaltung des Gesprächsflusses zwischen dem Benutzer und dem KI-System. Basierend auf dem aktuellen Kontext der Konversation, früheren Interaktionen und vordefinierten Dialogrichtlinien, bestimmt es, wie das System auf Benutzereingaben reagiert
  4. Spracherkennung: Wenn die Interaktion gesprochene Sprache beinhaltet, verwenden KI-Systeme zur Konversation Spracherkennungstechnologie. Gesprochene Wörter werden so in Text transkribiert, der vom System verarbeitet werden kann
  5. Maschinelles Lernen: Viele KI-Systeme verwenden maschinelle Lerntechniken, um ihre Leistung im Laufe der Zeit zu verbessern. Algorithmen des maschinellen Lernens lernen aus Daten, Benutzerinteraktionen und Feedback, um das Sprachverständnis, das Dialogmanagement und die Generierung von Antworten zu verbessern

Die Entwicklung von einfachen Chatbots zu Conversational AI

Die Technologien zur Verarbeitung natürlicher Sprache haben große Fortschritte gemacht: Ursprünglich beruhte die Schnittstelle für einfache Chatbot-Konversationen auf der Codierung mit vordefinierten Regeln und Mustern, um einfache Antworten auf Benutzeranfragen oder Aufforderungen innerhalb eines engen Bereichs zu geben. Diesen frühen Chatbots fehlte es an Raffinesse und sie hatten Schwierigkeiten, nuancierte Sprache zu verstehen oder eine sinnvolle Unterhaltung zu führen. Die Benutzerfreundlichkeit eines Chatbots war bestenfalls unvorhersehbar.

Mit dem Aufkommen maschineller Lerntechniken und der Verfügbarkeit großer Datensätze begannen sich die Fähigkeiten von Chatbots jedoch zu verbessern. Algorithmen für maschinelles Lernen ermöglichten es Chatbots, aus Daten und Benutzerinteraktionen zu lernen. Dies verbesserte nach und nach ihr Sprachverständnis und ihre Fähigkeit zu antworten.

Das Aufkommen von Conversational AI-Chatbots stellt einen Paradigmenwechsel in der Mensch-Computer-Interaktion dar. Dialogorientierte KI-Systeme nutzen fortschrittliche Techniken zur Verarbeitung natürlicher Sprache (NLP), einschließlich NLU und NLG. Diese ermöglichen interaktivere und menschenähnliche Unterhaltungen. Systeme wie diese können die Absicht des Benutzers, den Kontext und die Nuancen der Sprache verstehen. So ermöglichen sie eine ansprechendere und personalisierte Interaktion.

Darüber hinaus integriert Conversational AI Dialogmanagement-Funktionen, um den Gesprächsfluss zu steuern und die Antworten an den Kontext der Interaktion anzupassen. Durch kontinuierliches Lernen und Anpassen hat die dialogorientierte KI die Art und Weise, wie Benutzer mit Technologie interagieren, verändert.

Chatbot vs. Conversational AI: Was ist der Unterschied?

Chatbots sind eine spezielle Art von Conversational AI. Sie sind darauf ausgerichtet, textbasierte Konversationen für bestimmte Aufgaben oder Zwecke zu simulieren. Im Gegensatz dazu umfasst Conversational AI ein breiteres Spektrum an Technologien und Fähigkeiten. Sie ermöglicht die natürlichere und intelligentere Interaktionen zwischen Menschen und Maschinen in verschiedenen Anwendungen. Alle Chatbots sind eine Art von Conversational AI, aber nicht jede Conversational AI ist ein Chatbot.

NLP vs. Conversational AI: Was ist der Unterschied?

NLP und Conversational AI sind verwandte Bereiche, sie haben jedoch unterschiedliche Schwerpunkte und Anwendungen. Vereinfacht gesagt, konzentriert sich NLP auf die Verarbeitung und Analyse der menschlichen Sprache in verschiedenen Formen.

Conversational AI erweitert dies durch:

  • Ermöglichung interaktiver und ansprechender Unterhaltungen zwischen Benutzern und Maschinen
  • Nutzung von NLP-Techniken zusammen mit anderen Fähigkeiten, um natürliche Gespräche zu simulieren und die Kommunikationserfahrung zu verbessern

Wozu verwendest Du KI-Chatbots?

Während viele von uns an die Innovationen denken, die ChatGPT auf den Tisch gebracht hat, findest Du überall Möglichkeiten, einen KI-Chatbot zu verwenden. Conversational AI findet in vielen verschiedenen Bereichen Anwendung – mit dem Ziel, Nutzern ansprechende, effiziente und personalisierte Interaktionen zu bieten.

Virtuelle Assistenten

Unternehmen wie Amazon, Google und Apple haben virtuelle KI-Assistenten wie Amazon Alexa, Google Assistant bzw. Apple Siri entwickelt. Diese virtuellen Assistenten nutzen Conversational AI, um Benutzerbefehle und -anfragen zu verstehen. Sie sind auch in der Lage, Erinnerungen einzustellen, Musik abzuspielen, Wetterinformationen bereitzustellen und die Steuerung von Smart Home-Geräten zu übernehmen.

Chatbots für den Kundendienst

Wahrscheinlich hast Du schon einmal eine Website besucht und dabei eine Benachrichtigung und eine Chatbox bemerkt, die automatisch in der Ecke Deines Bildschirms auftaucht. Viele Unternehmen setzen Chatbot-Technologien auf ihren Websites oder Messaging-Plattformen ein. So können sie mit Kunden kommunizieren und ihnen Unterstützung und Hilfe anbieten. Diese Chatbots nutzen Conversational AI, um mit Nutzern in Kontakt zu treten, häufig gestellte Fragen zu beantworten, Probleme zu beheben und Nutzer durch den Kundendienstprozess zu führen.

Sprachgesteuerte Geräte und Anwendungen

Sprachgesteuerte Geräte und Anwendungen nutzen Conversational AI, um eine freihändige Interaktion zu ermöglichen. Mit sprachgesteuerten intelligenten Lautsprechern wie Amazon Echo und Google Home können Benutzer beispielsweise per Sprachbefehl Anrufe tätigen, Lebensmittel bestellen und Termine buchen.

Assistenten im Gesundheitswesen

Conversational AI wird im Gesundheitswesen eingesetzt, um virtuelle Gesundheitsassistenten und telemedizinische Dienste anzubieten. Patienten können mit Hilfe von KI-Plattformen Termine vereinbaren, grundlegende medizinische Ratschläge erhalten und Erinnerungen zur Medikamenteneinnahme verwalten. Dies ist ein großer Fortschritt bei der Verbesserung des Zugangs zu grundlegenden Gesundheitsdiensten.

Chatbots im Bildungsbereich

Einige Bildungseinrichtungen setzen Chatbots ein, um Studenten personalisierte Lernerfahrungen und Unterstützungsdienste zu bieten. Diese Chatbots unterstützen Studenten bei der Kurseinschreibung, der Übermittlung von Aufgaben, der akademischen Beratung und der Berufsberatung und verbessern so das Engagement der Studenten und die Bindungsrate.

Finanzdienstleistungen

Banken und Finanzinstitute nutzen Conversational AI, um virtuelle Bankassistenten und personalisierte Finanzberatung anzubieten. Diese virtuellen Assistenten helfen Kunden bei Kontoabfragen, Transaktionshistorie oder Anlageempfehlungen und bieten bequeme und leicht zugängliche Bankdienstleistungen.

Trends und Innovationen: Wie geht es weiter mit der sprechenden KI?

Die Zukunft der Conversational AI birgt immenses Potenzial für Personalisierung und Automatisierung. Sie wird die Art und Weise, wie Menschen mit Technologie und Unternehmen interagieren, revolutionieren. Im Zuge der Weiterentwicklung von KI wird sie immer besser in der Lage sein, die Präferenzen, das Verhalten und den Kontext der Nutzer zu verstehen. Wir werden mehr und mehr hochgradig personalisierte Interaktionen sehen, die auf individuelle Bedürfnisse und Vorlieben zugeschnitten sind.

Durch fortschrittliche Algorithmen des maschinellen Lernens und Datenanalyse werden KI-Systeme in der Lage sein:

  • die Absichten des Nutzers zu antizipieren
  • relevante Inhalte und Empfehlungen zu liefern
  • Antworten in Echtzeit anzupassen und
  • intuitivere Erlebnisse zu bieten

Automatisierung wird auch die Effizienz in verschiedenen Bereichen wie Kundenservice, Gesundheitswesen, Bildung und Handel verbessern. Durch die Automatisierung von sich wiederholenden Aufgaben und Routine-Interaktionen wird KI Personal freisetzen, das sich auf komplexere und wertschöpfende Aktivitäten konzentrieren kann.

Der Aufstieg der Metabots: Die KI-Manager der Zukunft

„Metabots“ beziehen sich auf ein Konzept im Bereich der Conversational AI, insbesondere im Zusammenhang mit Chatbots und virtuellen Assistenten. Metabots sind im Wesentlichen Chatbots, die sich auf die Verwaltung anderer Chatbots oder Konversationsagenten spezialisiert haben. Sie fungieren als Assistenten und Kommunikatoren auf Metaebene, die die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Chatbots koordinieren und orchestrieren, um komplexere Aufgaben oder Arbeitsabläufe zu bewältigen.

Die Idee hinter Metabots ist es, eine Hierarchie oder ein Netzwerk von Chatbots zu schaffen, die untereinander Aufgaben delegieren können, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. In einem Kundendienstszenario könnte ein Metabot beispielsweise mehrere spezialisierte Chatbots koordinieren, die für die Bearbeitung verschiedener Aspekte von Kundenanfragen zuständig sind. Er könnte Teilmengen von Bots für die Rechnungsstellung, den technischen Support und Produktinformationen verwalten.

Metabots können die Skalierbarkeit und Flexibilität von Conversational AI-Systemen verbessern. Sie erleichtern die Integration von spezialisierten Chatbots, die von verschiedenen Teams oder Anbietern entwickelt wurden. Auf diese Weise können Unternehmen umfassende Conversational AI-Lösungen aufbauen, die sich an ihre sich entwickelnden Geschäftsanforderungen anpassen lassen.

Wie Rellify KI einsetzt, um wirkungsvolle Ergebnisse zu erzielen

Obwohl sich Rellify eher auf die funktionale als auf die Conversational AI-Integration konzentriert, sind wir ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, die Erfahrung unserer Kunden weiter zu verbessern. Rellify setzt ähnliche Mechanismen ein wie die Conversational AI. Wir nutzen NLU und maschinelles Lernen, um schnell große Datenmengen zu durchsuchen. So helfen wir unseren Kunden, Nischenthemen und Schlüsselwörter zu finden, die auf natürliche Weise in Suchmaschinen besser ranken und für gezielten Traffic, Leads und Kunden sorgen.

Mit einem benutzerdefinierten Relliverse™ kann Dein Unternehmen maßgeschneiderte KI nutzen, um seinen ROI zu maximieren. Bist Du an einer kostenlosen Demo interessiert, die Dir genau zeigt, wie einfach und leistungsstark die Erstellung von Inhalten mit der Rellify-Plattform sein kann? Mache noch heute einen Termin!

Die aufregende Zukunft von KI in SEO: Wie Du sie für Dein Unternehmen nutzen kannst

Die Tage der mühsamen Keyword-Recherche und SEO-Optimierung sind gezählt: KI-basierte Lösungen verändern den Markt immer mehr. Innovative Dienstleistungen setzen KI in der Suchmaschinenoptimierung ein und sorgen so für deutlich mehr Relevanz und Sichtbarkeit. Doch wie genau revolutioniert KI die SEO-Arbeit von Marketingexperten? Im folgenden Artikel zeigen wir Dir, wie Du KI für Dein Content Marketing nutzen kannst.

Willkommen im Zeitalter der KI in der SEO

KI, oder künstliche Intelligenz, umfasst viele Formen von Berechnungen, Lernmodellen, Forschung und Analysen, die alle von Computersystemen durchgeführt werden. Du kennst vielleicht bereits von ChatGPT erstellte Texte, von SORA generierte Videos oder Chatbots, die KI-Hilfe anbieten. Auch auf dem Gebiet der Suchmaschinenoptimierung (SEO) bietet die KI-Technologie viele interessante Möglichkeiten.

Laut Forbes werden im Jahr 2023 35 % der Unternehmen KI für die Erstellung von Inhalten nutzen. Und dieser Einsatz von KI wird immer attraktiver, da Unternehmen nach Möglichkeiten suchen, ihre Teams für andere Aufgaben zu entlasten. Die Einbindung von KI in Deine SEO steigert nicht nur die Effektivität, sondern auch die Effizienz. Komplexe strategische Erkenntnisse in Form von Content-Entwicklung, Conversion- und Usability-Optimierung können durch KI schnell und zuverlässig umgesetzt werden.

Durch technische Optimierung, maschinelles Lernen und natürliche Sprachverarbeitung (NLP) wird KI im Bereich SEO zunehmend den Markt dominieren. Hierdurch bleibt keine Optimierungsmöglichkeit unentdeckt und SEO-Lücken können geschlossen werden. So erhalten bestimmte Artikel oder sogar ganze Webseiten eine höhere Relevanz, um die Suchmaschinenergebnisse zu steigern.

Wie Rellify KI im Bereich SEO einsetzt

Eine weitere bemerkenswerte Statistik von Forbes gibt an, dass im Jahr 2023 eins von drei Unternehmen angaben, ChatGPT für die Erstellung von Website-Inhalten nutzen zu wollen. ChatGPT scheint zwar eine effiziente Methode zu sein, um Inhalte zu erstellen. Die Information, genau zu verstehen, wonach Deine Zielgruppe eigentlich sucht, suchst Du jedoch vergebens. Und genau hier liegt der entscheidende Unterschied zu Rellify.

Innerhalb der Rellify-Plattform hast Du selbstverständlich die Möglichkeit, KI zur Textgenerierung zu nutzen. Doch besonders überzeugt und stolz sind wir, durch den Einsatz des benutzerdefinierten Relliverse™ den Kern von SEO zu revolutionieren. Mit einem „neuronalen Netzwerk“ hilft Rellify seinen Kunden, ihre speziellen Zielgruppen und deren Suchgewohnheiten besser zu verstehen. Dieses Modell ähnelt den Datenverarbeitungsfähigkeiten des menschlichen Gehirns. Durch das Crawlen der Webseiten Deines Unternehmens sowie Deiner Wettbewerber können wir Keywords in Themen und Cluster gruppieren, die auf den Suchabsichten Deiner Zielkunden in Deiner Nische basieren: So schafft unsere KI die Voraussetzungen dafür, dass Du Inhalte erstellen kannst, die Deine Zielgruppe auch wirklich lesen möchte.

Du kannst auf der Rellify-Plattform KI immer dann einbinden, wenn Du es für richtig hältst. Möchtest Du eine Gliederung erstellen, die Dir genau sagt, wo Deine Schlüsselwörter am besten verwendet werden sollten? Mit der Smart Briefing-Funktion von Rellify kannst Du in Sekundenschnelle ein gut strukturiertes und umfassendes Briefing mit anschließenden Keyword-Vorschlägen erstellen.

Möchtest Du eine perfekte Meta-Beschreibung in Sekundenschnelle? Die generative KI-Funktion von Rellify kann Deinen gesamten Text in wenigen Augenblicken scannen und eine optimale Kurzbeschreibung erstellen.

In unserer App kannst Du mithilfe von KI bestimmte Fragen beantworten, einen Text fortsetzen und zusammenfassen. Auch wenn Du keinen einzigen Satz selbst schreiben möchtest, kann Dir die unsere KI helfen. Das Relliverse™ führt Dich in wenigen Minuten von der Suche nach den richtigen Themen und Schlüsselwörtern zur Erstellung vollständiger Artikel.

Mit Rellify behältst Du das Steuer in der Hand, wenn es um den Einsatz von KI in der Suchmaschinenoptimierung geht. Wir geben Dir nur den Treibstoff, die Autoschlüssel und das GPS.

Die wichtigsten Vorteile von KI in der Suchmaschinenoptimierung

Ein Hauptvorteil des Einsatzes von KI in der Suchmaschinenoptimierung sind Effizienz und Geschwindigkeit. Die Steigerung der Effizienz lässt sich sogar monetär beziffern: Denn Content-Ersteller arbeiten mit der Unterstützung von KI deutlich schneller und effizienter.

Darüber hinaus nutzen viele Unternehmen die Dienste von SEO-Agenturen. Diese können durch die Unterstützung von KI mit Deep Machine Learning schneller und kostengünstiger werden. Mit der Zeit wird es immer einfacher, ganze Websites mit wenigen Klicks zu erstellen und dabei eine hohe Relevanz für Suchmaschinen zu erzielen.

Die Verbesserung des Suchmaschinen-Rankings kann ebenfalls genau gemessen werden, wenn KI zur SEO-Unterstützung eingesetzt wird. Dies wird sich unmittelbar auf Deinen Verkaufserfolg auswirken.

Maschinelles Lernen oder Deep Learning ist nicht nur bei der strategischen Planung und Umsetzung hilfreich, sondern auch bei der kontinuierlichen Verbesserung von Inhalten. Derzeit werden relevante Inhalte in der Regel erst überarbeitet, wenn Berichte zeigen, dass die Klickzahlen sinken oder der Inhalt in den Suchrankings zurückfällt. KI unterstützt das Online-Marketing bei der laufenden Überwachung und (menschengestützten) Pflege von Inhalten. So kann eine weitgehend konstante Relevanz für Suchmaschinen beibehalten werden.

Wie geht Google mit KI im Bereich SEO um?

Mit dem Forschungsprojekt „Google Brain“ und der Übernahme des KI-Spezialisten DeepMind im Jahr 2014 positionierte sich Google als Vorreiter im Bereich der künstlichen Intelligenz. Seit CEO Sundar Pichai 2016 offiziell den Strategiewechsel von „Mobile First“ zu „AI First“ verkündete, ist klar, dass KI in Gegenwart und Zukunft fast alle Bereiche des Unternehmens prägen wird.

Google hat bekräftigt , dass es keine Inhalte bestrafen wird, die durch KI generiert oder durch KI-Automatisierung ergänzt wurden, solange Deine Inhalte qualitativ hochwertig sind und die E-E-A-T-Richtlinien befolgen. Diese stehen für Erfahrung, Kompetenz, Autorität und Vertrauenswürdigkeit. Solange Du Dein Zielpublikum authentisch ansprichst, hat Google keine Probleme mit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz bei der Erstellung von Inhalten und verhängt auch keine Strafen.

Die Quintessenz: Wenn Du Dich zu sehr auf künstlich erstellte KI-Inhalte verlässt und die E-E-A-T-Aspekte außer Acht lässt, wird Google dies bemerken und bestrafen. Die Technologie zur Erkennung von KI-Inhalten befindet sich noch in der Entwicklung. Das Motto von Google ist ganz einfach: ‚Wir erkennen Qualitätsinhalte – und das ist es, was wir fördern.‘

Optimiere Deine SEO-bemühungen durch den Einsatz von KI

Wir legen großen Wert auf den Einsatz von KI, um Deine Content Marketing-Bemühungen – und somit auch Deine SEO – zu optimieren. Mit einem benutzerdefinierten Relliverse™ in Kombination mit der umfassenden Funktionssuite der Rellify-Plattform stellst Du sicher, dass Deine hochwertigen Inhalte von A bis Z auf Deine Zielgruppe und die Sichtbarkeit in Suchmaschinen zugeschnitten sind.

Überzeuge Dich selbst und buche noch heute Deine persönliche Demo, um zu erfahren, wie Rellify Deinen Marketing-ROI mit relevanten, SEO-optimierten Inhalten maximieren kann.